selbstgemachter Kleber bringt Spaß :)

Heute haben wir unseren Kleinen mal wieder versprochen, dass wir einen gemeinsamen Nachmittag verbringen werden. Da es für einen Zoobesuch eindeutig zu kalt draußen war, sind Sandra und Lars und Lars Papa spontan zu uns gekommen. Doch was machen wir bloß mit den beiden Wirbelwinden in unserer Wohnung? Zumal ja noch Anabelle dabei ist… Ja klar, wir basteln mit selbstgemachtem Kleister!

Warum selbstgemacht? Weil wir so sicher sein können, dass der Kleister nicht gesundheitsschädigend ist und sie ihn zur Not sogar essen könnten… Obwohl sie ja doch schon ziemlich vernünftig sind und längst nichts mehr in den Mund nehmen, weiß man bei beiden in der Kombination ja doch nicht… ;)

Wie wir den Kleister gemacht haben? Schön, dass ihr fragt, wir möchten das Rezept gerne mit euch teilen und deswegen gibt es jetzt die Anleitung. Geht schnell und ist jederzeit machbar (sofern man alle Zutaten zuhause hat):

Du brauchst:
200 ml  Wasser
20 ml Honig
10 ml weißer Essig (wir haben Branntweinessig verwendet)
200 ml Wasser
10-30 g Kartoffelstärke

15 min Zubereitungszeit

Erhitze 200 ml Wasser, Essig und den Honig in einem Topf, bis das Gemisch kocht. Nun mische die zweiten 200 ml Wasser mit 10g Kartoffelstärke und gib diese Mischung in den Topf. Das ordentliche Einrühren mit dem Schneebesen nicht vergessen! Je nach Konsistenz gib weitere Kartoffelstärke hinzu- wir haben fast 30g benötigt, bis der Kleister die gewünschte Konsistenz hatte! Nun noch abkühlen lassen (im Winter also für zehn Minuten auf den Balkon stellen :D).

In der Zeit des Abkühlens kannst du mit deinem Kind buntes Kopierpapier in unterschiedlich große Stücke reißen. Lars und Lotte waren ganz verwundert, dass sie mit Erlaubnis das Papier zerreißen durften :) Auch Charlottes neue Schere kam zum Einsatz! Da sie (im Selbsttest von der Mama kontrolliert) weder Haare, noch Haut oder Stoff, sondern nur Papier schneidet, ist sie ideal für Lotte mit ihren fast zwei Jahren.
– Falls ihr Interesse habt, können wir die Schere gerne auch genauer vorstellen! –

Jetzt das Papier mit Kleister einschmieren und dann die einzelnen Schnipsel bunt gemischt auf dem Papier verteilen und festpatschen :) Das perfekte Meisterwerk als Mitbringsel für Oma und Opa oder als Deko für die eigene Wohnung <3 SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

SONY DSC

Liebe Grüße
Mareike und Sandra

Zum ersten Mal seit langer Zeit wieder beim Creadienstag

4 comments

  1. Frau Käferin says:

    Oh ja, diese Scheren sind toll, haben wir auch im Sortiment. Mittlerweile wird sie aber weniger genutzt, da sie keine Folien und Co schneidet und das natürlich gaaaaaaaaaaaaaanz wichtig ist.

    Euch einen guten Start ins Jahr 2016.
    Gruß Frau Käferin

    • admin says:

      Hier überwiegt noch die Freude eine eigene Schere zum „Pier neiden“ zu besitzen, ohne dass hier gesagt wird, sie solle schnell wieder hingelegt werden ;)

Schreibe einen Kommentar