Wozu teuren Zaubersand kaufen?

Ihr kennt es bestimmt alle- am Sonntag erreichte uns die frohe Botschaft: Tagesmutter krank, Montag bleibt Lotte definitiv zuhause! Zum Glück ist Montag unser Oma-Tag, da hat Oma wenigstens richtig was von ihr ;)

Aber was machen wir morgens? Hmm, eingekauft haben wir schon (selbstverständlich, wenn man schon -gefühlt- nachts mit einem „alle Vögel sind schon da“ geweckt wird). Immerhin machen die Geschäfte ja schon um 8 Uhr auf ;)

Da habe ich mich beim Einkaufen an Omas Erzählung vom Zaubersand erinnert und schwups lagen Mehl und Babyöl im Einkaufswagen (zugunsten der Eier, die ich eigentlich hatte kaufen wollen. Macht aber nichts, Nudelteig geht auch ohne Eier).

Zuhause habe ich folgendes „Rezept“ verwendet (ich habe es irgendwann mal bei Pinterest gelesen und die Menge für uns reduziert):
4 Tassen Mehl
1 Tasse Babyöl
Lebensmittelfarbe (bei Bedarf)

Alles miteinander vermengen und fertig. Einfach was?
Oh ja. Und effektiv. Lotte ist seit über einer halben Std beschäftigt und backt uns einen Kuchen nach dem anderen :)

 

imageimage

 

3 comments

  1. Frau Käferin says:

    Wir haben den Supersand am Nachmittag gleich ausprobiert und das Käferchen war begeistert. Ich habe auch mitgespielt und der „Sand“ fühlt sich nicht nur gut an und riecht toll, sondern lässt sich auch richtig gut verarbeiten.
    Danke für das Rezept. Habe es gleich auf meiner Seite verlinkt.
    Gruß Frau Käferin

Schreibe einen Kommentar